Wenn unsere Kleidung länger in gutem Zustand bleibt, können wir das Trageglück länger genießen und werfen auch weniger weg. Wir haben hier ein paar Tipps für Dich zusammengestellt, sodass Du Dein Kleidungsstück so lange wie möglich in der bestmöglichen Qualität tragen kannst.

Folge diesen einfachen Schritten um Deinem Wiederbelebt-Stück ein langes Leben zu schenken:

1) Achte auf die Pflegesymbole im Etikett. Normalerweise steht auf unserem Etikett schon das Wichtigste erklärt. Hier trotzdem noch einmal eine Übersicht einiger Symbole und deren Bedeutungen:

2) Möglichst wenig waschen. Kleidung hält am längsten, umso seltener wir sie waschen. Denn beim Waschen werden Stoffe und Drucke strapaziert. Was öfter getragen werden kann, wird auch durch Auslüften wieder frisch und einzelne Flecken können manuell mit Bürste/Waschlappen oder einfach unter dem Waschbecken mit Seife entfernt werden. Besonders Jeans freuen sich, wenn sie möglichst wenig gewaschen werden.

Wenn aber doch mal gewaschen werden muss, geht es hier weiter mit ein paar einfachen Tipps:

3) Kleidungsstücke vor dem Waschen auf links drehen.

4) Alle Verschlüsse (wie Knöpfe, Reißverschlüsse, …) vor dem Waschen schließen, damit sich keine Fasern verfangen können und nichts ausleiert.

5) Für die besten Ergebnisse das Kleidungsstück nur mit Textilien von ähnlicher Farbe waschen.

6) Wolle: Wolle am besten schonend per Hand waschen (außer Deine Waschmaschine hat die Einstellung „Handwäsche für Wolle“), dann in einem Handtuch vorsichtig ausdrücken und liegend trocknen lassen. Generell sollten Wollprodukte so selten wie möglich gewaschen werden. Sie nehmen Schmutz nicht leicht auf und können nach mehrmaligem Tragen draußen ausgelüftet werden.

7) Seide: auch Seide ist sehr empfindlich und sollte daher am besten von Hand in lauwarmem Wasser gewaschen werden, liegend trocknen und auf niedrigster Stufe gebügelt werden.

8) Aufpassen beim Trockner. Am schonendsten ist normales LuftTrocknen (ob in der Natur oder im Raum), auch wenn man dafür ein bisschen mehr Geduld braucht.

… und nicht vergessen, das Tragen zu genießen. Denn Wertgeschätztes hält am längsten.